27. TDWI Roundtable Berlin

31.05.2017, 18:00

Liebe TDWI-Mitglieder und Interessierte unserer TDWI-Roundtables,

gerne laden wir Sie zum nächsten TDWI Roundtable Berlin am

                          Mittwoch, 31.05.2017, um 18:00 Uhr ein.

Bitte melden Sie sich bis zum 29.05. an.

Wir freuen uns auf Ihre geschätzte Teilnahme.

Beste Grüße
Ihr TDWI Team

Agenda

18:00 - 18:15

Begrüßung und Vorstellung des TDWI

Andreas Pabst, Andreas Wiener

18:15 - 19:00

Praxisbericht - "Chance ergriffen - Wie die Berlin Hyp mit durchdachtem Change Management den Erfolg eines BI-Projektes sicherte"

Till Kasperbauer, Abteilungsleiter IT-Anwendungen Berlin Hyp AG & Tuba Bozkurt, reportingimpulse GmbH

Die Referenten zeigen auf, warum Change Management für den Erfolg von Business Intelligence-Projekten unbedingt notwendig ist und wo die gängigsten Fallstricke lauern. Die Einführung eines neuen Tools oder Konzepts führt bei Nutzern oder Erstellern oft zu Unsicherheiten oder sogar ängsten. Geht man systematisch an den Change-Prozess heran, kann dieser neue Impuls im besten Fall zu Motivationsschüben in den Fachbereichen führen. Dieses Potenzial gilt es zu erkennen, darauf hin zu arbeiten und die Erfolge zu sichern. Die Zuhörer erfahren, inwiefern Change Management dazu handlungsweisend ist. Am Beispiel der Berlin Hyp wird zudem dargestellt, wie ein durchdachtes Visualisierungs- und Dashboardingkonzept mit Transparenz und Anschaulichkeit zu Verständnis führen konnte und damit den Grundstein für die Akzeptanz des Change-Prozesses gelegt hat.

19:00 - 19:45

Einige Überlegungen zur Einführung eines Analytics Cooperation Centers

Dr. Matthias Nolte, Berliner Sparkasse und stellv. Vorstandsvorsitzender TDWI e.V.

Seit mehr als 60 Jahren werden Informationssysteme, Balanced Scorecards und Management Dashboards in Unternehmen zur Entscheidungsunterstützung eingesetzt. In diesem Kontext entwickelte sich über die Jahre die Notwendigkeit über sogenannte Business Intelligence Competence Centers (BICCs) dezidierter Einheiten in Unternehmen zu schaffen, deren Primärauftrag der Transfer von Daten unterschiedlichster Quellen in „Business Insights“ ist. Reports und Dashboards besitzen auch heute noch einen herausragenden Stellenwert im betriebswirtschafltichen Alltag.
In den letzten Jahren fragen Fachbereiche allerdings vermehrt nach Unterstützungen, die den Einsatz von Predictive Analytics und Machine Learning erforderlich machen. Welche skills, Tools und Infrastrukturen sind hierfür wirklich nötig? Obwohl die meisten Tools und Verfahren im DWH und BI-Kontext die notwendigen Funktionalitäten von Haus aus nicht mitbringen, ist dennoch vieles dessen, was die Letzten 20 Jahre implementiert wurde auch weiterhin sinnvoll.
In dieser Session sollen einige Vor- und Nachteile beim Aufbau eines eigenständigen Analytics Cooperation Centers“ beleuchtet werden und hinterfragt werden, wie sich Unternehmen zukünftig noch mehr in Richtung „Data/Analytics-driven“ entwickeln können und müssen.

19:45 -

Come together | Networking | Imbiss

alle

Location

Brotfabrik Kunst- und Kulturzentrum
Caligariplatz 1 - Ecke Prenzlauer Promenade / Ostseestraße
13086 Berlin
Deutschland

Anfahrt

Tram M2 / M13 / 12
Haltestelle: Prenzlauer Allee/Ostseestraße
Karte: http://tinyurl.com/tdwi-rt-berlin

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme am TDWI Roundtable ist kostenfrei. Der TDWI e.V. stellt Getränke und Verpflegung begrenzt zur Verfügung. Gerne können Sie unter vorheriger Anmeldung interessierte Kollegen zum Roundtable mitbringen.

Melden Sie sich bis zum 30.05.2017 für diese Veranstaltung an.


Lizenzpartner von TDWI Logo Sigs Datacom